Navigation umschalten
Warenkorb

FAQ`s

FAQ`s

 

  1. Wann soll ich die Shakes verwenden?

        Das liegt an den persönlichen Vorlieben! Du kannst damit dein Frühstück, den Lunch oder das Dinner ersetzen – oder eben auch einfach eine coole Zwischenmahlzeit daraus zaubern. Viele      lieben ihre Shakes direkt nach dem Sport, das hat den großen Vorteil, dass Deine Zellen mit wertvollen Proteinen und Nährstoffen aufgefüllt werden und du später keine Heißhungerattacken        bekommst!

  1. Kann ich mit den Shakes abnehmen?

        Ja natürlich, sehr viele unserer Kunden nutzen unsere Shakes, um ihre Traumfigur zu bekommen. Andere Kunden wiederum wünschen sich, ein paar Kilo zuzunehmen. Beides ist mit unseren  Shakes möglich!

       Welches Ziel möchtest Du erreichen?

  1. a) Du möchtest dein Gewicht reduzieren? Dann ersetze täglich zwei Mahlzeiten durch je einen Shake. Füge ein bisschen Öl (EL reicht) hinzu. Der Löffel Öl ist wichtig, wenn Du zwei Mahlzeiten am Tag ersetzt, da er Dir den täglichen Bedarf an Fett liefert, den Dein Körper benötigt.
  2. b) Du möchtest dein Gewicht halten? Dann ersetze täglich eine Mahlzeit durch einen Shake. Gestalte deine normalen Mahlzeiten ausgewogen und

 

  1. Meine Zubereitung ist zu dickflüssig, was kann ich tun?

 

        Es ist normal, dass das Ergebnis etwas dickflüssig ist, doch wenn Du das nicht so gerne magst, kannst Du deinen Shake auch um etwas Flüssigkeit ergänzen.

  1. Was ist das Besondere an den Halcoura Produkten?

        Wir verzichten auf künstliche Aromen, Zucker, Farbstoffe, Gentechnik und Laktose. Unsere Produkte sind vegan, Made in Germany und wir beziehen die meisten unserer Rohstoffe aus dem             nahen europäischen Umland. So bemühen wir uns, einen möglichst kleinen, ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen und regionale Bauern sowie Händler zu fördern.

  1. Sind die Halcoura Produkte auch für Diabetiker geeignet?

        Grundsätzlich sollten Diabetiker ihre gesamte Nahrungsaufnahme mit ihrem behandelnden Arzt besprechen. Unser Halcoura Sweety (Zuckerersatz) ist jedoch ausgewiesen                         diabetikerfreundlich, alle anderen Produkte müssen natürlich in den berechneten Kalorienbedarf und die zur Verfügung stehenden Broteinheiten eingerechnet werden.